Verschiedenes

Inhaltsübersicht

Ich habe Mist gebaut und muss eine Wiederherstellung auf einen früheren Zustand haben

Das kann doch allen mal passieren! Wir sichern alle Hosting-Kundenaccounts (Websites, Mails usw.) zweimal täglich komplett – um 15 Uhr und 3 Uhr. Diese Sicherungen bewahren wir eine Woche auf. Eine Weekend-Sicherung wird zudem ca. einen Monat lang aufbewahrt.

Das heisst, Sie können maximal eine Woche lang Ihre täglich gesicherten Daten auf den Zustand vor maximal 11 Stunden wiederherstellen. Dazu können Sie ein maximal ca. 4 Wochen lang je ein Wochenbackup restoren.

Sie können das alles selbst machen (Daten, Mails, Datenbanken). Wie das geht, steht hier.

Wollen Sie es lieber nicht selbst machen? Mailen Sie uns und teilen Sie uns mit, was Sie wiederhergestellt haben wollen (einzelne Dateien, alles, Datenbanken usw.). Eine Wiederherstellung („Restore“) kostet 80 Franken exkl. MwSt.

Wir empfehlen dennoch, selbst regelmässig Backups anzulegen, denn die obige Dienstleistung wird ohne Gewähr erbracht.

Die Sache mit den index-Dateien / Gross- und Kleinschreibung für Dateinamen

Die Startseite (Datei, die geladen wird, wenn Sie im Browser nur www.ihredomain.ch eingeben) heisst in der Regel „index.htm“, „index.html“ oder „index.php“. Dies gilt auch für Unterordner – wenn Sie z.B. www.ihredomain.ch/beispiel eingeben, ohne eine Datei zu spezifizieren (z.B. www.ihredomain.ch/beispiel/datei.htm), und sich darin keine Datei mit den genannten index-Namen befindet, erscheinen je nach Einstellung entweder der Verzeichnisinhalt oder eine Fehlermeldung (fortgeschrittene User können dies mit z.B. mit dem Index Manager beeinflussen). Löschen Sie die vorhandene index.htm, wenn Sie Ihre Seite in Betrieb nehmen!

Sind mehrere index-Dateien in einem Verzeichnis, werden sie in dieser Reihenfolge behandelt:

  1. php
  2. htm
  3. html

Wenn Sie also eine Datei index.html in Ihrem Hauptverzeichnis befindet, aber auch eine index.php, erscheint letztere, und Sie müssen explizit „index.html“ an die Web-Adresse anhängen, wenn Sie diese Datei im Browser sehen wollen.

Nicht vergessen: Ihr Server unterscheidet zwischen Klein- und Grossschreibung! Eine Datei Sommer.html entspricht also NICHT der Datei sommer.html!

Vermeiden Sie es zudem, Leerschläge, Umlaute, Buchstaben mit Accents und andere Sonderzeichen in Dateinamen zu verwenden – Sie können unter Umständen (auch Monate nach der Erzeugung der Datei, was die Fehlersuche nicht gerade erleichtert) mysteriösen Problemen begegnen. Wir reden aus Erfahrung: Beachten Sie diese goldene Regel!

Wie kann ich auf meiner statischen Website Formulare mit Spamschutz verwenden?

Für einfache Websites bieten wir Ihnen einen Formular-Mailer mit einem einfachen Spamschutz ohne Captcha (abzutippender Text als Bild). Hier finden Sie die Anleitung dazu.

Was muss ich punkto Sicherheit beachten?

Wir haben hier eine kleine Übersicht zum Thema Sicherheit zusammengestellt.

Was ist bei einem Umzug des Hostings zu beachten?

Sie finden alles dazu auf dieser Seite.

Bekomme ich Vermittlungsrabatte?

Ja! Die Übersicht finden Sie hier.

Wieso erscheint meine Seite nicht in Google?

Die Platzierung in Suchmaschinen ist eine Wissenschaft für sich – das Wichtigste: Es ist eine Frage von Monaten bis Jahren, bis Ihre Website eine gute Platzierung in Google & Co. erreicht hat. Vielleicht klappts auch gar nie, vielleicht müssen Sie auf bezahlte Links setzen. Es gibt zig Varianten – je nach Website-Thema, Region, Programmierung usw.

Um überhaupt in den Index zu kommen, muss Ihre Seite auf einer anderen Website verlinkt sein, die bereits in Google ist, oder manuell bei Google angemeldet werden. Ansonsten findet Google Ihre Seite gar nicht. Sobald der erste Link steht, dauert es ein paar Wochen bis Monate, bis Ihre Seite im Suchdienst erscheint.

Ihr Einfluss darauf, unter welchen Stichworten Sie gefunden werden, ist je nach Thema klein – Google & Co. machen ein grosses Geheimnis daraus, wie die Seiten gewichtet werden. Wichtig ist, dass die Seite sauber und nach aktuellen Richtlinien programmiert ist, dass der Titel („Title Tag“, sehr wichtig), die „Description“ und der Text die relevanten Schlagworte beinhalten. Je mehr relevante Seiten auf Sie verlinken, desto besser. Vermeintlich gefitzte Tricks (wie z.B. versteckter Text) bewirken meistens das Gegenteil und Sie fliegen dauerhaft aus dem Suchindex raus.

Beratungen und Optimierungen, wie man in den Suchmaschinen weit oben kommt, sind in der Regel für jede Website individuell und daher zeitaufwändig, sprich nicht ganz günstig.

Welche Kündigungsfristen gelten bei ah,ja?

Bitte beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) – diese Angaben bilden einen integrierten Bestandteil jeder Vereinbarung mit ah,ja! und können jederzeit angepasst oder erweitert werden. Es gilt die aktuellste Fassung auf der erwähnten Website.

Das Wichtigste: Die Vertragsdauer beträgt ab Bestelldatum 12 Monate; der vereinbarte Betrag ist jährlich im Voraus per Rechnung zahlbar (zuerst bis Ende Jahr, dann nach Kalenderjahr). Wenn Ihr Vertrag abläuft, wird er automatisch um 12 Monate verlängert und der ganze Betrag für 12 Monate wird fällig. Falls Sie Ihr Hosting kündigen möchten, ist eine Kündigung per E-Mail bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragsdauer nötig, damit alle Vorkehrungen rechtzeitig getroffen werden können und damit die Fristen gewahrt sind. Bitte senden Sie uns keine eingeschriebenen Briefe. Es genügt, wenn das Kündigungsmail von uns bestätigt wird.

Begleichen Sie unsere Rechnungen am besten via E-Banking oder Zahlungsauftrag; alle Einzahlungsgebühren (insbesondere für Einzahlungen am Postschalter) gehen nachträglich zu Ihren Lasten.

Bitte teilen Sie uns per Mail mit, wenn Sie umziehen oder eine neue Mailadresse haben, damit Sie und wir unnötige Umtriebe vermeiden können.

Hosting… wofür bezahle ich da eigentlich genau?

Wir werden oft gefragt, wofür denn das Jahresabo ist, obwohl „wir ja gar nichts direkt tun“. Der Hostingpreis beinhaltet ein Abonnement für:

  • Den Strom, den der Server braucht
  • Die laufenden Softwareupdates des Servers
  • Die Personalkosten derjenigen, die den Server warten
  • Die Mietkosten im Datacenter sowie die Mitfinanzierung der Einrichtung (Zutrittskontrolle, Brandschutz, Notstrom usw.)
  • Das 2x tägliche Backup in einem zweiten Datacenter
  • Die Miete der Leitungen vom und zum Server
  • Das ständige Hochrüsten mit teils teurer Software gegen Hacker
  • Ihren Speicherort („die Festplatte“) und den Prozessor, den Arbeitsspeicher, den Lüfter und weitere Teile des Servers, die regelmässig ersetzt werden
  • Die IP-Adressen des Servers und umliegenden Rechner, durch die der Server erst erreichbar wird
  • Die ständige Überwachung (Verhinderung von Hacking, Auslastung usw.)
  • Die Pikettkosten für Eingriffe 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche
  • Den Betrieb unserer Website, unseren Lohn, unsere Versicherungen und anderes, das zu den laufenden Kosten einer Firma gehört.

Warum kann man bei ah,ja! keine CMS mit einem Klick installieren?

Wir sind klein und fein und legen Wert auf Sicherheit. Diese ist am besten gewährleistet, wenn Menschen dahinter sind, die alles regelmässig checken – und keine Maschinen, die stur vorprogrammierte Abläufe abarbeiten. Die merken nämlich nicht, wenn etwas nicht mehr funktioniert nach einem Update – und jedes CMS braucht aus Sicherheitsgründen regelmässige Updates.

Keine Sorge: Wir installieren Ihnen das CMS Ihrer Wahl gerne für Sie, wenn Sie es brauchen. Gratis.

All die One-Click-Installationen bei anderen Anbietern mögen praktisch sein, produzieren aber viele „Software-Leichen“, die einen Server weder sicherer noch schneller machen, im Gegenteil.

Fehlt hier etwas?

Haben Sie noch unbeantwortete Fragen? Teilen Sie es uns mit. Wir ergänzen unsere Hilfeseiten gern!

Zurück zur Startseite der Hilfe